Hier-ist-Norddeichradio.png

 

31. Dezember 1998

 

Am 31. Dezember stellt die Deutsche Telekom AG den von Norddeichradio für die Nord- und Ostsee fernbedienten UKW- Seefunkdienst ein. Ab Mitternacht sind alle Dienste bei Norddeich Radio beendet.

 

Das ist die letzte Meldung von Norddeich Radio.
Danach ist Stille.......

Die Küstenfunkstelle Norddeich Radio ist ab sofort Vergangenheit

31. Dezember 1998
Am 31. Dezember stellt die Deutsche Telekom AG den von Norddeichradio für die Nord- und Ostsee fernbedienten UKW- Seefunkdienst ein. Ab Mitternacht sind alle Dienste bei Norddeich Radio beendet.
Das ist die letzte Meldung von Norddeich Radio. Danach ist Stille.......
Die Küstenfunkstelle Norddeich Radio ist ab sofort Vergangenheit

 

31. Dezember 1995

 
Auf der Internationalen Anruf- und Seenotfrequenz 500kHz wurden unzählige Anrufe im Morsefunk entgegengenommen. Sie war aber auch die Frequenz, auf der in Not geratene Schiffe ihren SOS-Seenotruf abgaben. Die Frequenz auf der Mittelwelle wurde rund um die Uhr abgehört und sofort auf SOS-Notrufe reagiert.
Als die Überwachung der 500kHz des deutschen SAR-Bereiches am 31.12.1995 an Blaavand Radio abgegeben wurde, hörte das Herz von Norddeich Radio auf zu schlagen.
Dies ist die Übersetzung der letzten Telegrafie-Aussendung DAN auf 500 kHz am 31.12.1995

cq cq cq de dan dan dan = this is the last announcement on 500 khz: norddeichradio/dan will close the medium wave telegraphy service and the security watch on 500 khz now. oxb will maintain watch on 500 khz for german sar area++ de dan dan +

Anschließend hört man die Empfangsbestätigungen und letzten Grüße von anderen Stationen.

31. Dezember 1995
Auf der Internationalen Anruf- und Seenotfrequenz 500kHz wurden unzählige Anrufe im Morsefunk entgegengenommen. Sie war aber auch die Frequenz, auf der in Not geratene Schiffe ihren SOS-Seenotruf abgaben. Die Frequenz auf der Mittelwelle wurde rund um die Uhr abgehört und sofort auf SOS-Notrufe reagiert.
Als die Überwachung der 500kHz des deutschen SAR-Bereiches am 31.12.1995 an Blaavand Radio abgegeben wurde, hörte das Herz von Norddeich Radio auf zu schlagen.
Dies ist die Übersetzung der letzten Telegrafie-Aussendung DAN auf 500 kHz am 31.12.1995
cq cq cq de dan dan dan = this is the last announcement on 500 khz: norddeichradio/dan will close the medium wave telegraphy service and the security watch on 500 khz now. oxb will maintain watch on 500 khz for german sar area++ de dan dan +
Anschließend hört man die Empfangsbestätigungen und letzten Grüße von anderen Stationen.

Den Film erhielt ich von Marcin Marciniak aus Polen. Vielen Dank Marcin - Wielkie dzięki Marcin!

Dazu hat er (auf Facebook) folgenden Text geschrieben:
Everything comes to an end. This is the last announcement of Norddeich Radio/DAN made on 500kHz on 31st of December 1995. Norddeich Radio was one of the best coast stations in Europe, it was called "the professional station with the professional signal". As some of the Gdynia Radio/SPH and Szczecin Radio/SPE operators remember, the last announcement was very powerful - the signal was much stronger than ordinary. Maybe they just went to full power on all transmitters? Maybe 500kc was that quiet this day?
Please note that the last QSLs and best HNY wishes on this very last day came from coast stations.
I have received the recording from one of my friends via e-mail. Fortunately I have found three clips about Norddeich Radio so I can mix them with the recording of the last DAN 500kHz CW transmissions. The clips are from the 60s era (full CW with teletype landlines and radio direction finding), 80s era (SITOR all the time with less CW traffic, satellites started their existence on ships, electronic devices are more reliable than ever before) and the closure of the station when everything had been dismantled. I wish I knew CW in the 80s...
0

Erinnerungen an
Norddeich Radio

0
Funkraumuhr
Krischan erinnert sich...

ChrischanUnsere Kollegin Elisabeth H. hatte kurz vor Weihnachten einen schweren Verkehrsunfall und lag über die Feiertage im Krankenhaus. Zufällig saß ich auf Telefonie und stellte die Gesprächsverbindungen am Vormittag des Heililgen Abends für die Sendung "Gruß an Bord" her. In einer kurzen Pause habe ich dann mit Herman Rockmann gesprochen und gefragt, ob ich für "Lieschen" Weihnachtsgrüße einstreuen dürfe. Meine Bitte wurde erhört und so geschah es. Lieschen wurde also namentlich angesprochen und unsere Grüße und Wünsche für sie übermittelt. Nach den Feiertagen wurde ich sofort zum Chef zitiert. Er und Gattin hätten die Sendung gehört und sie seien empört darüber, daß eine Kollegin von einem Kollegen über Radio mit "Liebchen" angesprochen würde.